We are having an issue with website and app delays — please check out our latest update. Thank you!
Bereit für eine Veränderung? Mehr erfahren

Erfolgsgeschichte Lilla

von | Sep 14, 2020 | Last updated Dec 8, 2022

Lilla ist eine Frau, die weiß, was sie braucht und was sie hat. Sie braucht: Bewegung. Und sie hat: zu wenig Zeit. Doch sie wusste nie so richtig, wie sie mit nur wenig Aufwand Zeit finden kann, um Bewegung in ihren Alltag einzubauen. Gerade nach der Geburt ihres Kindes dachte sie – wie viele andere Mütter auch – sie habe sicher keine Zeit für Bewegung … Aber sie wurde eines Besseren belehrt. Zeit hat man nicht, sondern man nimmt sie sich. Und ihr Coach hat sie tatkräftig dabei unterstützt, Zeit zu finden und sich diese auch zu nehmen. Was sie noch alles in den letzten Wochen gelernt hat, könnt ihr hier im Interview lesen. 

Noom: Was war der ausschlaggebende Moment, dich bei Noom anzumelden?

Ich wusste immer, dass mir etwas fehlte – und zwar Bewegung! Nach der Geburt meines Sohnes ging es mir wie vielen anderen frisch gebackenen Müttern: Ich dachte, ich hätte keine Zeit für Sport. Mit meiner Ernährung war ich bereits vor Noom auf dem richtigen Pfad. Aber als ich dann von Noom gelesen habe, wollte ich das mit der Bewegung im Alltag noch einmal in Angriff nehmen. Im März war es dann so weit und ich habe Noom abonniert. Aber ich will ehrlich sein, schon am nächsten Tag bekam ich plötzlich Zweifel, ob ich nicht vielleicht Geld verschwendet hatte, und war mir sicher, dass es bei mir mit dem Abnehmen und der Bewegung nicht funktionieren wird. Doch dank der großartigen Unterstützung durch meinen Coach Melina bin ich drangeblieben. Zuerst habe ich meine täglichen Schritte gezählt und mich dann mit dem Eintragen meiner Mahlzeiten vertraut gemacht. In dieser Phase habe ich dann auch meine jetzige Lieblingssportart Yoga für mich entdeckt. 

N: Welche Vorteile bietet dir Noom im Alltag?

Ich bin nicht nur schlanker und sportlicher geworden, sondern habe auch viel mehr Energie, um mit meinem Sohn zu spielen, ins Schwimmbad zu gehen oder Fahrrad zu fahren. Ich arbeite in einem Büro und seit Noom habe ich begonnen, in den Mittagspausen Yoga zu machen oder eine halbe Stunde spazieren zu gehen. Außerdem bereite ich mir mein Essen immer zu Hause für die Woche vor und nehme es jeden Tag mit. Und wenn ich mal Lust auf Süßes habe, plane ich es von vornherein in mein Kalorienbudget mit ein. 

N: Was würdest du jemandem sagen, der noch unschlüssig ist, ob er sich bei Noom anmelden soll? 

Ganz klar:

Noom ist für mich keine Diät, sondern ein Lebensstil!

Es gibt keinen Verzicht auf gewisse Lebensmittel, sondern man lernt zu verstehen, wie man richtige Essens-Entscheidungen trifft.

N: Auf welche Erfolge bist du besonders stolz?
Ich bin stolz darauf, jetzt Kleidergröße 38 zu tragen.
Ich bin stolz darauf, dass ich mich wieder ohne Shape-Unterwäsche wohlfühle.
Ich bin stolz darauf, dass ich wieder einen Bikini tragen kann.
Ich bin stolz darauf, dass ich Joggen kann – obwohl ich immer behauptet habe, ich könnte das nicht!

Ich bin jeden Morgen stolz auf mich, wenn auf dem Weg ins Büro die Treppen statt des Aufzuges nehme.
Ich bin stolz darauf, dass ich meine innere Mitte gefunden habe.

Danke Noom!