We are having an issue with website and app delays — please check out our latest update. Thank you!
Bereit für eine Veränderung? Mehr erfahren

Erfolgsgeschichte Cora

von | Apr 20, 2021 | Last updated Dec 27, 2022

Heute wollen wir euch Cora und ihre Erfolgsgeschichte vorstellen. Cora wollte eigentlich gar nicht lange bleiben, sondern nur mal ausprobieren, wie Noom so ist. Aber dann kam alles anders. Warum? Lest es selbst in ihrem Noom-Erfahrungsbericht. ➡️

Mit dem ersten Lockdown im Frühling 2020, war vieles anders. Auch für mich. Die Waage zeigte kontinuierlich mehr Pfunde. Das wollte ich ändern und begann mit dem Intervallfasten. Schon nach ein paar Wochen musste ich leider zugeben, dass dies für mich nichts war. Ich hatte kein einziges Gramm abgenommen, und ich war frustriert und SEHR unmotiviert. Aber ich ließ nicht locker. Denn ich wollte die Pfunde unbedingt wieder loswerden.

So sieht Erfolg aus.

Zufällig habe ich dann im Internet Noom entdeckt. Mein erster Gedanke war: „Ich teste das jetzt mal 14 Tage – es ist ja gratis und ich kann danach wieder damit aufhören.“

Aber dann kam es anders. Ich war ab dem ersten Tag begeistert!

Jeden Morgen freute ich mich auf die Artikel. Bereits ab der ersten Woche nahm ich ziemlich leicht ab. Ich hatte nicht mehr dieses Völlegefühl, was mich immer plagte. Ich aß sehr bewusst und ließ mich beim Essen nicht mehr ablenken.

Dann durfte ich auch meinen persönlichen Coach Melina kennenlernen. Sie ist sehr einfühlsam und ihre positive Unterstützung hat mich noch mehr motiviert. Ihr Ansatz, und der von Noom, ist, mit den Möglichkeiten zu arbeiten, die ich habe – anstatt mich komplett zu ändern. Das schätze ich sehr. Sie ist so eine kleine Stimme in meinem Ohr und ich weiß, dass ich jederzeit ihre Unterstützung habe. 

Wie gesagt, ich freute mich immer auf die neuen Artikel. An das Wiegen und Eintragen der Mahlzeiten musste ich mich zuerst gewöhnen. Aber wenn man jeden Tag dranbleibt, wird es ziemlich schnell zur Routine. Das Gute ist, dass man so die Kalorienmenge sehr gut im Griff hat. Auch, dass die Lebensmittel in Farben eingeteilt sind, hilft enorm, die Mahlzeiten zu planen. 

Mittlerweile bin ich über sechs Monate dabei. Meine Klamotten sind mir alle zu groß. Ich freue mich also sehr, wenn die Kleidergeschäfte wegen Corona nicht mehr geschlossen sind. Denn ich musste schon ein paar bestellte Sachen wieder zurückschicken, da sie mir einfach zu groß waren. 

Aber nicht nur mein Gewicht veränderte sich. Ich habe seit über 25 Jahren einen chronischen Husten und niemand kann mir genau sagen, warum. Sicherlich nicht wegen der zu vielen Kilos, denn ich hatte ja nicht immer so viel Gewicht. Egal woran es lag, diesen Herbst und Winter blieb der Husten aus. 

Ich würde Noom jedem weiterempfehlen. Die Artikel helfen Schritt für Schritt, dauerhaft eine gesunde und bewusste Einstellung zur Ernährung zu entwickeln. Ich wusste schon vorher relativ viel über gesunde Lebensmittel und Gewohnheiten, aber Noom erklärt es einem nochmal auf eine ganz andere nachvollziehbare Art und Weise.