We are having an issue with website and app delays — please check out our latest update. Thank you!
Bereit für eine Veränderung? Mehr erfahren

Erfolgsgeschichte Susanne

von | Mai 25, 2021 | Last updated Dec 27, 2022

Susanne hat schon so einige Diäten durchprobiert, aber am Ende war das Gewicht immer höher als vorher. Dann noch ein komplizierter Beinbruch im letzten Jahr. Auch nicht die ideale Voraussetzung, um Gewicht zu verlieren. Seit sie jedoch bei Noom ist, klappt es. Sie hat schon mehr als 20 kg abgenommen, und fühlt sich nach eigenen Worten „glücklich und befreit“. Wie Noom ihr dabei geholfen hat, und weswegen sie nicht auf ihre Schokolade verzichtet, könnt ihr in ihrem Noom-Erfahrungsbericht lesen.

Ich habe mit Noom bereits mehr als 20 kg abgenommen und bin immer noch dabei, denn zehn Kilos sollen noch runter.
Der Kampf mit zu vielen Pfunden ist eigentlich seit meiner Kindheit ein Thema für mich. Ich konnte meinen Körper noch nie so annehmen, wie er ist, und ich habe auch schon viele Diäten hinter mir, mit dem Ergebnis, dass mein Gewicht danach immer höher war als vorher.
Dann kam auch noch ein komplizierter Beinbruch dazu, der zur Folge hatte, dass ich ein ganzes Jahr nicht richtig laufen konnte. Da ich nur ein Bein richtig belasten konnte, war es für mich noch schwieriger, mein Gewicht in den Griff zu bekommen.

Meine größte Motivation war und ist, dass ich mich wieder beweglich und stark fühlen wollte.
Ich wollte außerdem vermeiden, dass ich irgendwann ein künstliches Kniegelenk benötige. Hierfür ist Abnehmen die beste Maßnahme – und Noom ist im Alltag leicht umzusetzen.

Es steht nicht im Vordergrund, dass ich etwas nicht essen darf, sondern ich werde dabei unterstützt, die Kontrolle über mein Essverhalten zurückzugewinnen und achtsamer zu essen.

Hierzu trägt natürlich auch das Eintragen der Mahlzeiten bei. Und wenn ich dann mal Lust auf ein Stück Schokolade habe, dann kann ich mir das auch gönnen. Die Bildsprache, mit der Noom arbeitet (Nebelessen, der innere Elefant etc.), ist sehr hilfreich und es passiert nicht, wie bei den anderen Diäten, die ich vorher gemacht habe, dass ich nach einem „Ausrutscher“ denke, dass sowieso alles egal ist. Noom bereitet uns stattdessen auf solche Stolpersteine vor:
– Wenn sich das Gewicht nicht so schnell wie gewünscht reduziert
– Wenn du am Süßigkeitenregal vorbeikommst
– Wenn du essen gehst
– Wenn eine Feier ansteht usw.


Ich koche auch nicht nach einem Diät-Rezeptbuch. Mit der Zeit entwickelt man von selbst ein Gefühl für die Zutaten, die gut schmecken, aber sich nicht auf die Hüften schlagen. Ich koche am Wochenende vor, friere einzelne Portionen ein und nehme mir diese dann zur Arbeit mit. Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich diese Lebensumstellung so gut gemeistert habe und jetzt viel fürsorglicher mit mir selbst bin.


Ich kann Noom jedem empfehlen, der sein Leben verbessern will und unbelastet durch den Alltag gehen möchte. Die Kilos sind physisch und psychisch eine große Last. Ich fühle mich befreit und glücklich. Weniger Gewicht, ein verbessertes Körpergefühl, guter Schlaf, gesunde Ernährung und Bewegung sorgen dafür. All diese Aspekte eines guten Lebens werden mit Noom beleuchtet. Ich bin nicht alleine auf meiner Reise, mein Coach Melina und meine Gruppe sorgen immer wieder dafür, dass ich meine Ziele weiter im Auge behalte. Auch nach mehr als zwanzig Kilos habe ich nicht das Gefühl, dass ich froh bin, irgendwann mal fertig zu sein – ich bin immer noch super gerne dabei!